Der Versicherungsmakler ist – im Gegensatz insbesondere zu Versicherungsvertretern oder -agenturen – ein treuhänderähnlicher Sachwalter des Versicherungsnehmers.

 

Er hat weitgehende Pflichten gegenüber dem Versicherungsnehmer, z. B. Risikoermittlung aus eigenem Antrieb und Besorgung eines den individuellen Bedürfnissen des Versicherungsnehmers entsprechenden Versicherungsschutzes.

 

Dabei ist im Gesetz verankert, dass wir für alle Fehler umfassend und zeitlich unbegrenzt haften und stehen damit in einer Linie mit den Berufsgruppen der Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte und Notare.

 

Über den Umfang gesetzlicher Verpflichtungen hinaus sehen wir uns als Ihren umfassenden Betreuer in Versicherungsangelegenheiten und Interessenvertreter gegenüber den Versicherungsunternehmen.
Aufgrund dieses besonderen Vertrauensverhältnisses gibt es auch keine Kündigungsfristen, d.h. Sie haben jederzeit die Möglichkeit unser Mandat aufzuheben.